Erstellen Sie Ihre eigenen Dashboards

In 5 Minuten zum Profi User

Mit nur einem Klick den gesamten Überblick gewinnen – das ist die Idee, die unseren Dashboards zugrunde liegt. Sind Sie bereits Erste Schritte mit der ENIT Agent Software gegangen, haben Sie vermutlich bereits einige Dashboards entdeckt. Über den Reiter am oberen Rand des Software-Fensters können Sie zwischen Dashboards auswählen und somit direkt auf gruppierte, themengebundene Ansichten zugreifen. Für einen einfachen Einstieg stellen wir Ihnen zu Beginn einige Dashboards mit Ansichten für z.B. Analysen zum Energieverbrauch, für Lastspitzen und mit Zählerstandstabellen zur Verfügung.

Als Profi-User können Sie sich auch eigene, individuell konfigurierte Dashboards in wenigen Schritten einfach selber erzeugen. So kommt jeder Nutzer schnell zum Ziel: Vom Geschäftsführer, der nur den monatlichen Gesamtverbrauch im laufenden Jahr sehen möchte, über den Controller, der eine kostenstellenscharfe Abrechnung im Sinn hat bis hin zum Elektriker, der die elektrotechnischen Parameter einzelner Messpunkte prüfen möchte.

 

Layout nach Lust und Laune

Mit einem Klick auf das Plus-Symbol am rechten Ende der Dashboard-Leiste landen Sie direkt im Bearbeitungsmodus für ein neues Dashboard und werden durch die Konfiguration ihres eigenen Dashboards geleitet. Wählen Sie zunächst einen guten Namen für das Dashboard und selektieren Sie ein Layout-Muster für die Widgets. Im Anschluss lässt sich das erste Widgets auf das Dashboard hinzufügen. Die Widgets können per drag&drop an der oberen Leiste gegriffen und im Layout verschoben werden.

Füllen Sie das Widget mit Inhalt

In der rechten oberen Ecke eines jeden einzelnen Widgets können Sie nun auf bearbeiten klicken. Vergeben Sie einen Titel und wählen Sie Messkanäle der Messstellen aus, die Sie anzeigen lassen möchten. Hier haben Sie zudem die Möglichkeit die voreingestellten Farben für Messkanäle anzupassen.

Intelligente Zeiträume

Im Abschnitt „Zeitintervall festlegen“ haben Sie die Möglichkeit auszuwählen welcher Zeitabschnitt angezeigt werden soll. Im Säulendiagramm stellt sich außerdem die Möglichkeit auszuwählen, über welche Zeitabschnitte ein Säulenintervall gebildet werden soll. Die Auswahl der Zeiträume ist dabei intelligent: Sie können bspw. eine Ansicht konfigurieren, welche Ihnen stets den Lastgang von „gestern“ oder den gesamten Energiebezug der „ersten Kalenderwoche des aktuellen Monats“ zeigt.

 

Einstellungen

Je nach Diagramm-Typ haben Sie im letzten Abschnitt die Möglichkeit zusätzlich eine Tabelle oder Prozentwerte anzeigen zu lassen, Zeitkontrollelemente im Widget zu integrieren oder die Größe des Diagramms anzupassen.

Tipp: Know-how teilen

Wenn Sie ein eigenes Dashboard erstellt haben, können Sie dieses mit Ihren Kollegen teilen. Dazu können Sie beim Bearbeiten eines Dashboards in der linken oberen Ecke das Dashboard „freigeben“. Nun können andere Nutzer des Agents beim Erstellen eines Dashboards Ihr freigegebenes Dashboard übernehmen.

Sie schließen die Konfiguration des Widgets ab, indem Sie unten rechts speichern. Den Bearbeitungsmodus des gesamten Dashboards verlassen Sie über das grüne Häkchen am rechten oberen Bildrand.

Passt Ihnen die Reihenfolge der oberen Dashboard-Leiste nicht, können Sie ganz einfach Dashboards umsortieren.

Haben Sie bisher noch keine Zugriffsdaten sprechen Sie uns einfach an! In unserer Demo können Sie sich vorab schon einmal umschauen.

Demo

Weitere versteckte Funktionen im ENIT Agent:

TESTPHASE ANFORDERN

Der ENIT Agent ist mit zwei Handgriffen bei Ihnen installiert. So können Sie ihn drei Monate unverbindlich testen.

Jetzt testen