In unserem Release Logbuch möchten wir regelmäßig über die Weiterentwicklung unserer ENIT Agent Software informieren.  In den Releases der letzten Monate haben wir vor allem an der Weiterentwicklung des M-Bus und Energieleistungskennzahlen gearbeitet.

Zusammenfassung

 

M-Bus

Treiber

Der M-Bus Treiber wurde vollständig überarbeitet. Zähler werden nun nach Gateway gruppiert. Dies erleichtert die Konfiguration der TCP-Verbindung. Zuvor wurden Verbindungsparameter an jedem Zähler einzeln konfiguriert.

In der neuen Konfigurationsoberfläche können Zähler gesucht, Verbindungen getestet und Daten betrachtet werden, bevor ein Zähler endgültig zur Datenerfassung hinzugefügt wird.

Kanäle lassen sich nun einzeln editieren, besser sortieren oder über die neue Gruppeneditierfunktion gemeinsam editieren. Das Umstellen eines Erfassungsintervall von 15s auf 30s ist zukünftig mit wenigen Klicks erledigt.

 

Datengruppeneditor

Für jede Messstelle wird beim Hinzufügen automatisch eine neue Datengruppe mit Datenreihen angelegt. Diese Datenreihen werden nun übersichtlich angezeigt und können nachträglich verwaltet werden, auch wenn der Zähler längst entfernt wurde. Unser Tipp: Entscheiden Sie sich beim Entfernen eines Stromzählers, ob Sie erfasste Daten behalten möchten oder ebenfalls löschen möchten. Sollten die Daten bspw. für Kennzahlen, in Sankey- oder anderen Diagramme verwendet werden, empfiehlt es sich lediglich den Stromzähler zu entfernen und die Daten zu behalten.

 

M-Bus Zustandsanzeige und Busauslastung

Im M-Bus Editor werden ab sofort Zustände zur Datenerfassung angezeigt. Ist ein Bus aufgrund seiner Auslesezyklen zu hoch ausgelastet, kann dies über die Auslastungsanzeige festgestellt werden. Wir empfehlen die Auslesezyklen ab einer Auslastung von 80% herabzusetzen. Nutzen Sie hierfür unser “Multi-Edit” Feature in der M-Bus Kanalkonfiguration. Dieses erlaubt alle Erfassungsintervalle von bspw. 30s auf 60s hochzusetzen.

Sollten Fehler bei der Datenerfassung auftreten, weil ein Zähler nicht mehr erreichbar ist, wird dies mit einem gelben Ausrufezeichen gekennzeichnet. Tritt der Fehler dauerhaft auf, so wird der Zähler von der regelmäßigen Datenerfassung ausgeschlossen.

 

Berechnung von Energieleistungskennzahlen

Sie können Produkte anlegen und Produktionschargen eintragen. Diese Daten werden mit dem Stromverbrauch Ihrer Anlage verknüpft und Sie erhalten eine Energiekennzahl, die Ihnen den Energieverbrauch pro Stückgut ausweist.

 

Bleiben Sie informiert

Sie möchten nichts mehr aus unserem Blog verpassen? Melden Sie sich bei unserem Newsletter an. ENIT Systems wird die Informationen, die Sie in diesem Formular angeben, dazu verwenden, mit Ihnen in Kontakt zu bleiben und Ihnen Updates und Produkt-Informationen zu übermitteln.

TESTPHASE ANFORDERN

Der ENIT Agent ist mit zwei Handgriffen bei Ihnen installiert. So können Sie ihn drei Monate unverbindlich testen.

Jetzt testen